In schwere Pflicht genommen, singen & musiciren die drei pflichtbewussten Wiener ausschließlich original Wienerlieder in 1a Prima Qualität. Vom Jazz (Alkohol ist keine Lösung) bleibt nur der Atem. Selbst die mit heißem Bemühn durchaus studierten Instrumente (Kontrabass, Fagott, Schlagwerk) bleiben ungezupft, ungeblasen und ungeschlagen zu Hause. Gezupft wird eine Kontragitarre, geblasen ein Kamm, gezogen eine Harmonika, gestrichen eine Säge und jede außerwienerische Erfahrung aus dem Gedächtnis. Es wird ein Wein sein. (Wein spielt eine große Rolle!) Es wird gesungen. Es wird Gereimtes und Ungereimtes gewaltsam zum Vortrag gebracht. Akteure mischen sich zwanglos unter das glückliche Publikum, und die Erinnerung an Außerwienerisches kehrt langsam wieder zurück.

Heinz Ditsch
Akkordeon, Singende Säge, Gesang

Paul Skrepek
Kontragitarre, Gesang

Wolfgang Vincenz Wizlsperger
Liedgesang, Kamm, Euphonium

 

Wann? 24. März 2018 um 21:00

Tickets sind bei uns im Vinzenz Pauli und im Café Schubert erhältlich.
Vorverkauf € 13,00
Abendkassa € 17,00